Yucca

Yucca gloriosa

Habitus: Diese nordamerikanische Liliacee besitzt eine dichte, dreißig- bis fünfzigblättrige Grundrosette. Der rispige Blütenstand erreicht eine Höhe von 120 bis 240 cm.

Blätter: Ihre schwertförmigen Blätter werden 45 bis 60 cm lang und sind am Rande mit zahlreichen, sich leicht ablösenden haarartigen Fasern besetzt.

Blüten: Der rispige Blütenstand ist mit weißen, außen grünlich schattierten Blüten dicht besetzt. Die Pollen sind klebrig und könnten ohne die Hilfe von lnsekten nicht auf die Narbe kommen.

Blütezeit:  Juli  bis September.

Standort

Auf trockenem Sand und Gestein.

Allgemeine Verbreitung

Gartenzierpflanze.

Heilwirkung: Yucca ist in der Homöopathie beliebt bei Leber- und Gallenstörungen. Man verordnet es bei Hepatopathien, die durch Schmerzen, Kolik, Meteorismus, Stirn- und Schläfen-, aber auch allgemeinen Kopfschmerz und fahles Aussehen charakterisiert sind, also bei Leberschwellung.

Eingetragen am 28.12.2015Aktualisiert am 27.01.2016 11:37:23