Graslilie, astlose

Anthericum liliago

Habitus: Die Pflanze ist ausdauernd und wird 30 bis 80 cm hoch. Der Stengel ist aufrecht oder aufsteigend, meist nur am Grund beblättert.

Blätter: Die Laubblätter sind schmal-linealisch, grasartig, 2 bis 7 mm breit und mit dünnhäutiger Scheide, ganz allmählich in die schlanke Spitze verschmälert.

Blüten: Der Blütenstand ist fast stets eine einfache, unverzweigte Traube. Die Tragblätter sind ganz allmählich in die Spitze verschmälert, mehrnervig und halb so lang wie der Blütenstiel. Die  Blüten sind weiß und 35 bis 40 mm im Durchmesser. Die Perigonblätter sind gleichgestaltet, zur Spitze hin verschmälert, stumpf, weiß, in der Mitte mit 3 einander genäherten Längsnerven. Die Staubblätter sind verschieden lang, alle jedoch viel kürzer als die Perigonblätter. Der Griffel ist etwas gekrümmt, aufsteigend und etwas kürzer als die Perigonblätter. Die Samen sind 3 bis 4 mm lang.

Blütezeit: Mai bis Juni.

Standort

Stellenweise an steinigen, buschigen Abhängen, auf sandigen Äckern, in trockenen Wäldern, auf sonnigen Hügeln, in Weinbergen von der Ebene bis in die Voralpen (vereinzelt bis 1800 m).

Allgemeine Verbreitung

Süd- und Mitteleuropa (nördlich bis Südschweden und Dänemark), Kleinasien, Nordafrika.

Eingetragen am 27.12.2015Aktualisiert am 27.01.2016 11:39:09