Lilie, wilde

Lilium ciliatum

Habitus: Es handelt sich um eine mehrjährige, krautige Pflanze, die Wuchshöhen von 60 bis 150 Zentimetern erreicht. Die Zwiebel ist oval, 5 bis 10 Zentimeter breit und besteht aus zahlreichen schlanken Schuppen. Der Stengel ist fest, dicht wollig behaart und steht steif aufrecht, am Ansatz hat er einen Durchmesser von bis zu 1,8 Zentimetern. Der unterirdische Stängelteil ist bewurzelt.

Blätter: Die lanzettlichen bis linear-lanzettlichen Laubblätter sind 7 bis 18 cm lang und 1,3 bis 2,1 mm breit. Sie stehen dicht, in spiralförmiger Anordnung um den Stengel verteilt. Die Oberfläche der Blätter ist glatt, an den Rändern sind sie bewimpert mit langen, gewundenen, wolligen Härchen, die während der Reifung der Kapselfrucht abgeworfen werden.

Blüten: Die Pflanze blüht in einem traubigen Blütenstand, der zwei bis zehn, selten fünfzehn herabhängende Blüten enthält. Die zwittrigen, dreizähligen Blüten haben einen Durchmesser von bis zu 5 Zentimeter und sechs stark zurückgebogene, türkenbundförmig gleichgeformte Blütenhüllblätter (Tepalen). Die Blütenhüllblätter sind schmal elliptisch bis annähernd rechteckig, stumpf, verjüngen sich nach unten, sind 4,2 bis 5,5 cm lang und 8 bis 12 mm breit und am äußersten Punkt papillös und behaart. Die Grundfarbe der Blüten ist cremeweiß bis blassgelb.

Blütezeit: Juli

Standort

Wächst sie in Höhenlagen von 1500 bis 2400 m NN. Die Standorte liegen selbst zur Blütezeit nahe der Schneegrenze, meist oberhalb der Baumgrenze, auf Wiesen an leichten Hängen mit lehmigen Böden.

Allgemeine Verbreitung

Ist in der Türkei in der Gegend um Trabzon endemisch. Gartenpflanze.

Eingetragen am 25.12.2015Aktualisiert am 27.01.2016 11:54:51