Alpen-Leinblatt

Thesium alpinum

Habitus: Die Pflanze wird 10 bis 30 cm hoch. Der Stengel ist aufsteigend oder liegend, kantig, gelegentlich einfach oder meist nur 1- oder 2-mal verzweigt. Das Alpen-Leinblatt besitzt einen kurzen Wurzelstock, aus dem die oberirdischen Sprosse austreiben.

Blätter: Die Blätter sind schmal-lineal, um oder kaum über 1 mm breit, 1-nervig und gelbgrün.

Blüten: Der Blütenstand ist eine endständige, wenig verzweigte, praktisch einseitswendige Rispe. Unter den Blüten stehen 1 größeres und 2 kleinere Tragblätter. Die Blüten sind unscheinbar, flach trichterig und meist 4-zipflig. Die Blütenhülle ist zur Fruchtzeit nur an der Spitze eingerollt, so lang wie oder länger als die eiförmige oder kugelige Frucht, die nur um 2 mm an Länge erreicht.

Blütezeit: Juni bis Juli.

Standort

Braucht einigermaßen basenreichen, eher stickstoffsalzarmen, humosen und lockeren, steinigen Lehmboden in alpinem Klima. Besiedelt sowohl Blaugrasrasen als auch Borstgrasrasen in Höhen zwischen etwa 1000 und 2000 m geht selten tiefer.

Allgemeine Verbreitung

In den Gebirgen und Mittelgebirgen Europas.

Eingetragen am 28.02.2016Aktualisiert am 18.05.2016 15:05:23