Lorbeer, Azorenlorbeer

Laurus azorica

Habitus: Es handelt sich um einen immergrünen, zweihäusigen Baum oder Strauch mit kräftigen Ästen. Er wird bis 13 m groß und hat eine ziemlich glatte, graue Borke. Die jungen Zweige und Blätter sind unten leicht filzig behaart.

Blätter: Die ausgewachsenen Blätter sind im Unterschied zum Echten Lorbeer (Laurus nobilis) nur wenig aromatisch. Am Rand sind die Blätter glatt oder schwach gewellt. Entlang der Mittelrippe befinden sich in den meisten Achseln der Seitennerven kleine Drüsen, die diese Art sicher kennzeichnen. Die Blätter werden etwa 12 bis 15 cm lang und  4 bis 5 cm breit.

Blüten: Die Pflanze hat strahlenförmige, blassgelbe Blüten. Die Beeren sind olivenförmig, zunächst grün dann reif schwarz, 1 bis 2 cm groß.

Blütezeit:  Dezember bis April

Standort

Wächst meist in 500-850 m Höhe, aber stellenweise auch tiefer. Sowohl auf feuchten Böden wie auf relativ trockenem Lavagestein.

Allgemeine Verbreitung

Endemisch auf den Kanarischen Inseln.

Eingetragen am 16.11.2014Aktualisiert am 07.01.2015 12:40:02