Lerchensporn, gelber

Colydalis lutea

Habitus: Die Pflanze hat einen knotigem Wurzelstock. Der Stengel ist 10-20 (-40) cm hoch.

Blätter: Die Blätter sind meist 3zählig bis 3-fach gefiedert, die Blattoberseite grün, die Unterseite blaugrün. Die Blattstiele sind unberandet

Blüten: 5-16 Blüten stehen am Ende des Stengels in einer Traube zwar ist der Stengel meist verzweigt, doch enden die Äste blütenlos nur selten tragen auch sie eine endständige Blütentraube. Die Blüten stehen in der Achsel eines kleinen, schmal-lanzettlichen und fein gezähnten Tragblattes. Sie sind in den Trauben einseitswendig angeordnet, 1,5-2 cm lang, goldgelb junge Blüten vorne auf der Oberlippe lange mit einem grünlichen Fleck Sporn fast gerade und nur am hinteren Ende etwas nach unten gekrümmt. Kelchblätter um 5 mm lang, unscheinbar, gezähnt.

Blütezeit: Mai bis Oktober.

Standort

Kalkschutt- und -felsspaltengesellschaften in luftfeuchter Lage von 500 bis 1700m, besonders bei Burgen und Ruinen, an Felswänden sowie Kirchen- und Stadtmauern eingebürgert.

Allgemeine Verbreitung

Ursprünglich offenbar nur Schweiz (S-Tessin) und N-Italien in den südlichen Vorbergen der SW- und Zentral-Alpen vielfach als Zierpflanze kultiviert und in weiten Teilen Europas und Nordamerikas verwildert.

Eingetragen am 21.02.2016Aktualisiert am 21.02.2016 9:18:37