Mohn, arktischer

Papaver radicatum

Habitus: Aus einem Wurzelstock heraus bildet der Arktische Mohn eine verhältnismäßig dichte, mehrere Büschel umfassende Grundrosette mit 10 bis 15 cm Durchmesser. Der gerade und behaarte, unverzweigte oft rötlich gefärbte Blütenstengel wird bis zu 20 cm hoch.

Blätter: Die meist dicht behaarten Grundblätter sind länglich lanzettlich, fiederspaltig oder gelappt mit lanzettlichen oder ovalen Abschnitten. Diese sind 5-12cm lang, blaugrün und bräunlich behaart.

Blüten: Auf den Blütenstengeln entwickeln sich kugelige, dicht dunkel behaarte Knospen. Diese richten sich auf und bilden gelbe bis weiße, seltener rosafarbene Blüten von 2-6cm Durchmesser. Diese verfügen über gelbe Staubbeutel.

Blütezeit: Juni bis August.

Standort

Auf Schotterflächen und Lavafeldern, auf kalkreichen, offenen Schotterplätzen und ausgetrockneten Flussbetten.

Allgemeine Verbreitung

Ist eine weit verbreitete, in Nordamerika bis Grönland, Island, Nordeuropa und -russland von Meereshöhe bis auf 1900 m.ü.M. vorkommende Art.

Die Blütenblätter des Arktischen Mohns sind so geformt, dass sie die Sonnenstrahlen einfangen und auf die Fruchtknoten im Blütenzentrum reflektieren können. Dabei wenden sich die Blütenköpfe der Sonne zu und lassen deren Strahlen immer in optimalem Einfallswinkel stehen, um dadurch die Temperatur zu steigern. So gelingt es der Pflanze auch im kurzen arktischen Sommer die Samenreifung in kürzester Zeit zu ermöglichen. Die Samenverbreitung erfolgt durch den Wind.

Besonderheit: Der Arktische Mohn ist ein echter Solarkollektor – seine Blütenblätter sind so geformt, dass sie die Sonnenstrahlen einfangen und auf die Fruchtknoten im Blütenzentrum reflektieren können. Dabei wenden sich die Blütenköpfe der Sonne rotierend zu und lassen deren Strahlen immer in optimalem Einfallswinkel stehen. Auf diese Weise gelingt es der Pflanze, die Temperatur zu steigern und die Samenreifung in kürzester Zeit zu ermöglichen – im kurzen arktischen Sommer wesentlich für das Überleben der Art.

Eingetragen am 17.02.2016Aktualisiert am 21.02.2016 9:23:01