Knabenkraut, Wanzen-Knabenkraut

Orchis coriophora

Habitus: Die Pflanze ist ein sommergrüner, perennierender, krautig wachsender Knollengeophyt mit zwei eirunden Knollen als Überdauerungsorgan. Die Höhe des schwach kantigen, hellgrünen Stängels variiert von 20 bis 50 Zentimetern.

Blätter: Am Grund sind ein bis zwei bräunliche Schuppenblätter und zwei bis vier rosettenartige Grundblätter angelegt. Diese ungefleckten, breit lanzettlich, zugespitzten Rosettenblätter sind etwa 10 bis 19 cm lang und 2 bis 5 cm breit. Im oberen Teil des Stengels befinden sich zwei bis drei weitere Laubblätter, die aber nicht bis zur Blütenähre reichen. Die lanzettlichen, grün bis rot-braun überlaufenen Tragblätter werden 9 bis 11 mm lang und 2 bis 2,5 mm breit.

Blüten: Der schmal zylindrische Blütenstand besteht aus 15 bis 40 kleinen, dicht beieinander stehenden Blüten. Ihre Farbe ist bräunlich, rot, rosa oder grünlich. Die Perigonblätter bilden einen schnabelartigen Helm. Die eiförmig zugespitzten Kelchblätter (Sepalen) sind etwa 6 bis 10 mm lang und 2 bis 3 mm breit. Die seitlichen Kronblätter (Petalen) sind linealisch, 4 bis 6 mm lang und 1,5 bis 2 Millimeter breit. Die Lippe (Labellum) ist dreilappig, kegelförmig nach unten gebogen, 5 bis 10 mm lang und 5 bis 6 mm breit. Sie ist am Rand dunkler und in der Mitte mit purpurnen Punkten oder Strichen gezeichnet.

Blütezeit: April bis Juli.

Standort

In mageren, moorigen Feuchtwiesen, lichten Wäldern und Gebüschen, aber auch auf trockenen bis feuchten, basenreichen Humus- und Tonböden.

Allgemeine Verbreitung

Von Nordafrika über die iberische Halbinsel, die Balearen, Frankreich, Mitteleuropa, Süd- und Südosteuropa bis in Teile von Russland.

Eingetragen am 07.02.2016Aktualisiert am 14.02.2016 12:20:21