Knabenkraut, stattliches

Orchis mascula

Habitus: Das Männliche Knabenkraut ist eine ausdauernde, krautige Pflanze, die Wuchshöhen zwischen 15 und 60 Zentimetern erreicht.

Blätter: Die Blätter sind rosettenförmig, ungefleckt oder grob dunkelbraun gefleckt.

Blüten: Die Blütenähre dicht, zylindrisch, bis 50-blütig. Blütenblätter leuchtend violett, oft auch heller. Die beiden seitlichen Sepalen sind zurückgeschlagen und aufwärts gerichtet, das mittlere gemeinsam mit den Sepalen über das Säulchen gewölbt. Die Lippe ist dreilappig, im Zentralbereich meist weiß und dunkelviolett gepunktet.

Blütezeit: April bis Juni.

Standort

Wiesen und Magerrasen, Bergwiesen, Waldränder, lichte Wälder und Gebüsche, auch Straßenränder. Besonders auf Kalk und Basalt, aber auch auf sauren Böden.

Allgemeine Verbreitung

Bei Orchis mascula sind in Europa zwei geographische Unterarten zu unterscheiden:

  • subsp. mascula im Westen und Norden: Spanien, Frankreich, England, der größte Teil Deutschlands, Südskandinavien.
  • subsp. signifera im Süden und Osten: Alpen, Italien, Tschechien, Balkan.

 

Wissenswertes: Orchis mascula ist gegenwärtig eine unserer häufigsten Orchideen. Das liegt vor allem an ihrer Flexibilität bezüglich Standortwahl und Klimaansprüchen, aber auch an einer gewissen Toleranz gegenüber Düngemitteln. Freilich ist auch sie im Vergleich zu früher schon dezimiert worden.

Eingetragen am 07.02.2016Aktualisiert am 14.02.2016 12:20:55